Suche
  • ginamuenstermann

Der Vor-Fall | Folge 3

Meine Geschichte geht in die dritte Folge. Sie erzählt davon, Unveränderliches zu akzeptieren, nach vorne zu schauen und es zu integrieren. Nun wollte ich es noch etwas genauer wissen.


Mehr als zwanzig Jahre in der Fitnessbranche haben mich gelehrt, dass es immer einen Weg gibt, Bewegungsmuster zu optimieren, schlechte Gewohnheiten zu durchbrechen und auch mit einem Handicap das Beste für sich herauszuholen. Nun war ich dran.


Als sich die unmittelbaren Schmerzen legten und der Kopf wieder frei wurde, konnte ich mich der Ursachensuche widmen. Vielleicht erinnerst du dich an die erste Folge. Alles hatte mit dieser permanenten Dysbalance in der Rückenlinie angefangen. Was mich daran am meisten beschäftigte, war die Ursachenfindung. Die scheinbar logische Lösung eröffnete sich mir ganz unerwartet mithilfe meiner lieben Freundin Carmen.


Als ich im Januar wieder einmal bei ihr in Bern in der Tuina Massage war, sagte Carmen mir danach: «Ich musste immer wieder deine Narbe zwischen den Augenbrauen anschauen. Versuch es mal mit einer Narbenbehandlung.» Die Anleitung gab sie mir mit nach Berlin. Ich bestellte ein Massagestäbchen und behandelte bei nächster Gelegenheit meine Narbe im Gesicht. Sie stammt übrigens von der operativen Entfernung eines Basalioms im Dezember 2020.


Um den Zusammenhang zu verstehen, musst du wissen, dass die Narbe (Bild links) auf dem Blasenmeridian liegt (Bild rechts). Der Gegenpol liegt exakt im Lendenwirbelbereich. Item. Nach der Narbenbehandlung hatte ich während zwei Tagen Kopfschmerzen schräg über die Stirn bis zum Ohr. Ich wusste: Es passiert etwas.



127 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

VOR AUS SCHAU